13. Juli 2020

Protokoll der Kirchengemeinderatssitzung vom 13.07.2020

Anwesend: Alle, Gäste: 1
Beginn: 19.00 Uhr, Ende: 23.00 Uhr

§1 Neuer Jugendreferent
Leo Schabel startet am 1.9.2020 als Jugendreferent für Welzheim und Hellershof Er hat an der Evangelischen Missionsschule Unterweissach studiert. Zu seiner Einführung ist jeweils ein Gottesdienst in Welzheim und Hellershof geplant, Daten hierfür stehen noch nicht fest. Am 1.9.2020 soll er in Welzheim mit einer Begrüßungsaktion (10 Uhr) willkommen geheißen werden. Alle 6 Wochen findet ein Treffen mit dem Leitungskreis statt, in dem beide Seiten Feedback abgeben können (nächster Termin: 06.09.2020 19.00 Uhr). Vorgesehen sind zunächst die Jungschar (Mittwoch) und der Teeniekreis (Montag) (ca. 4-5 Wochenstunden). Es bleibt noch Raum für weitere Projekte. Leo soll im September an einer Neukonzeption mitwirken und neue Impulse mit einbringen.

§2 Rückblicke
• Gottesdienst am Hagerwaldsee
Wegen der starken Belegung des Campingplatzes war der letzte Gottesdienst auf der Staumauer. Wer schlecht zu Fuß ist, kommt nicht so gut zum Parkplatz oder in die Wirtschaft. Aber der Platz ist sehr schön. Darum soll der Gottesdienst auch zukünftig auf der Staumauer stattfinden. Eine Kollision mit dem Api-Gottesdienst soll vermieden werden. Der Wasserverband Kocher-Lein ist mit der Nutzung einverstanden.
• Die Konfirmandeneinführung fand wegen des begrenzten Platzes in der Kirche im Gottesdienst am Hagerwaldsee statt.
• „Kirche im Freien“ vor der Kirche (aufgrund Corona): wird gut angenommen, schafft eine schöne, aufgelockerte, auch zu Kindern passende Atmosphäre.

§3 Gemeindeleben
• Das nächste Dorfcafé findet im Freien statt.
• „Mit Rad und Bibel querfeldein“: Vorschlag, nach dem Gottesdienst wieder gemeinsam und „coronakonform“ etwas miteinander zu unternehmen. Es wird eine Fahrradtour (eventuell zwei Strecken, eine für Sportlichere und eine für Familien) mit anschließendem Grillen und einer Gegenstandsandacht stattfinden. Termin hierfür ist der 09.08.2020 (Sonntag nach Jungscharfreizeit).
• Posaunenchor spielte an Ostern in den einzelnen Flecken. Es kam gut an. Ist eine Wiederholung möglich?

§4 Kindergarten
• Nach der coronabedingten Schließzeit vom 16.03.-18.05.2020 konnte nach Pfingsten wieder in zwei einander abwechselnden Halbgruppen gestartet werden. Dankbarkeit vor allem von Seiten der Eltern war und ist spürbar.
• Eine neue Mitarbeiterin hat ihre Stelle Mitte Juni angetreten. Die Aufteilung in zwei Gruppen wurde beibehalten, die Gruppen sind nun aber gleichzeitig in unterschiedlichen Räumen im Kindergarten. Auch der Stuhlkreis findet in zwei Gruppen statt. Die Kinder verbringen viel Zeit draußen und hier wenn möglich im Wald (10.00 Uhr -12.00 Uhr).
• Es müssen zu und unter den Kindern keine Abstandsregeln mehr eingehalten werden, die Kinder müssen ihre Hände beim Ankommen waschen, Essen und Getränke müssen von zuhause mitgebracht werden. Im Moment besuchen 32 Kinder den Kindergarten, wovon sich 3 in der Eingliederungsphase befinden.

Die ausgefallenen Elternbeiträge und Zuschüsse belaufen sich laut Kirchenpfleger auf 6.759,50 €. Die Versicherung ist bereit 1.600,00 zu bezahlen, wenn auf alle weiteren Ansprüche verzichtet wird. Inwieweit ein Ersatz durch die Betriebsschließungsversicherung möglich ist, ist noch offen.

Die Spitzenverbände haben eine Erhöhung des Elternbeitrages wie folgt empfohlen:
Anzahl der Kinder unter 18 Jahren
1 Kind bisher 117,00 €, zukünftig 119,00 €
2 Kinder bisher 90,00 €zukünftig ,00 92€
3 Kinder bisher 60,00 €zukünftig 61,00 €
Mehr als 3 Kinder bisher 20,00 €zukünftig 20,00 €
Die Erhöhung der Elternbeiträge wird einstimmig beschlossen.

§5 Opferfestlegung
• Es wird einstimmig beschlossen das Opfer vom GoDi am Hagerwaldsee am 28.06.2020 für die Arbeit der Wycliff-Bibelübersetzer zu verwenden.
• Es wird einstimmig beschlossen das Opfer der Erntebetstunde wie in den vergangen Jahren für den Notfonds der evangelischen Bauernwerks zu verwenden.

§6 Digitalisierung
Der Vorsitzende stellt in einer Präsentation das Digitale Gemeindemanagement der Evangelischen Landeskirche vor. Es beinhaltet eine sichere Email-Adresse für jeden MA, Dateiablage, Abfragemöglichkeit, Curchtools… Es ist für uns als Kirchengemeinde mit keinen weiteren Kosten verbunden.
Es wird einstimmig beschlossen, dass Digitale Gemeindemanagement umzusetzen.

§7 Bauschau
Ideen zu ehrenamtlichen Arbeiten im Blick auf die Verbesserung der Pfarrhausgarage, zum Schutz der Kirchenwand Richtung Süden und im Blick auf das Anbringen von Sockelblechen an Fenstern und Türen der Kirche werden durchgesprochen.
§8 Friedhof
• Die bisherige Friedhofsordnung „passt“ nicht, weil wir keine bürgerliche Gemeinde, sondern eine Kirchengemeinde sind. Die Beschlussvorlage wird an mehreren Stellen noch verändert und dann einstimmig beschlossen. Die Vorlage muss vom OKR noch genehmigt werden.
• Eine neue Gebührenverordnung für den Friedhof wird einstimmig beschlossen.
• Es wird einstimmig beschlossen, den auf dem Friedhof stehenden Splittbehälter abzubauen.

§9 Kassendienstanweisungen für die Kirchenpflege
Der Sitzungspunkt wird aufgrund der fortgeschrittenen Uhrzeit auf die nächste Sitzung vertagt.

§10 Sonstiges
• in den nächsten Wochen können im Blick auf Gottesdienste Doppeldienste für Kaisersbach und Hellershof notwendig werden. Es wird der Wunsch geäußert, die Gottesdienstzeit in Hellershof beizubehalten oder eventuell die „Sommerferienregelung“ weiterzuführen.
• Ein Mikrofonständer lässt sich nicht richtig feststellen. Das Technik Team soll danach schauen und gegebenenfalls einen neuen besorgen.

Es schließt sich ein nichtöffentlicher Teil an.