25. Januar 2021

Die Sitzung findet per Microsoft Teams und darum nichtöffentlich statt. Beteiligt sind alle KGR und zwei Gäste.

Beginn: 19.00 Uhr
Ende: 22.00 Uhr

Mit Gedanken zur Jahreslosung/Tageslese und mit Gebet wird die Sitzung eröffnet.

§1 Rückblicke:
• Gottesdienste am Heiligen Abend: Zahl der Gottesdienstteilnehmer waren in der Summe mehr als an einem „regulären“ Heiligabendgottesdienst in der Kirche; das heißt, wir sollten diese besonderen Gottesdienste (Fleckengottesdienste…) immer einmal wieder anbieten.
• Auch das Wichteln anstelle einer Mitarbeiteradventsfeier war „nett“.

§2 Gottesdienste in Coronazeiten
• Rechtliches zu Online-Gottesdiensten:
• Wo sollen diese gezeigt werden? Auf der eigenen Homepage? Auf YouTube? YouTube ist deutlich einfacher in der Handhabung als andere Möglichkeiten. Der KGR ist damit einverstanden. Jedoch soll der Gottesdienst nur über die Homepage der Kirchengemeinde aufgefunden werden können.
• Eine Einverständniserklärung muss von allen Mitarbeiter/innen („Recht am eigenen Bild“) unterschrieben werden. Die Gemeinde wird nicht gefilmt.
• Eine DVD vom Gottesdienst soll nicht angeboten werden.
• Wer bekommt derzeit CD’s vom Godi und wo können wir noch verteilen? Sollten Abspielgeräte zum Verleihen angeschafft werden? Der KGR möchte verschiedene Personen ansprechen.
• Idee: Frühstücksservice in jedes Haus. Einzelpersonen (eine oder mehrere Personen sind nur für einen Weiler zuständig) holen beim Bäcker für andere Personen das Bestellte und bringen es ins Haus. So sieht man sich kurz und es ist doch coronakonform. Ein etwaiger Überschuss könnte einem Coronahilfsprojekt zugutekommen. Das Projekt soll durch einen Brief den Mitarbeiter/innen der Kirchengemeinde vorgestellt werden.

§3 Gottesdienst an Reminiscere
Für den Gottesdienst am Gedenktag für verfolgte Christen wurde der Jugendhauskreis angefragt. Falls von dort eine Absage kommt, werden KGR-Mitglieder den Gottesdienst mitzugestalten.

§4 Buchsteiner-Tage:
• Wer hat einen Vorschlag zur Formulierung des Themas?
• Wie sieht das Rahmenprogramm aus?
Um Martin Buchsteiner etwas näher kennenzulernen, können unter dem Suchbegriff „Jumiko Buchsteiner“ im Internet Videos abgerufen werden.
Ideen für eine Überschrift über das Wochenende: „Mitarbeiter-Impuls-Wochenende“; „Inspirations-Wochenende“, „Wer prägt uns – wen prägen wir?“.

§5 Biker-Gottesdienst
Vorgeschlagen wird, am SWC Sommerfest einen Biker-Gottesdienst (Für Fahrrad- und Motorradfahrer/innen) stattfinden zu lassen. Falls kein Zeltfest stattfinden kann, kann dieser auch bei einer geplanten Festhocketse des SWC stattfinden. Im Anschluss könnten Sternfahrten stattfinden.
Es sollen an diesem Sonntag zwei Gottesdienste stattfinden (einer in der Kirche und einer beim Fest) Der Gottesdienst beim Fest sollte als reiner Bikergottesdienst beworben werden. Die Mofafahrenden jungen Männer aus dem Sandland könnten ein Mofa herrichten, welches bei diesem Gottesdienst versteigert wird.
Noch offen ist, ob bis dahin eine solche Veranstaltung stattfinden kann.

§6 Information:
• Stand der Planungen betr. Sanierung der Treppe: Gespräche mit Firmen laufen, die Klärung ist wegen des Schnees schwierig.
• Das KGR-Wochenende muss ausfallen.
• Bericht vom unvermuteten Kassensturz in der Kirchenpflege: Es war alles in Ordnung. Ein herzliches Dankeschön an den Kirchenpfleger.
• Infos zur derzeitigen Arbeit des Jugendreferenten: Der Teeniekreis pausiert im Moment, Jungscharkinder werden mit Rätseln und Andachten an die Haustür versorgt. Die Jugendlichen könnten zum Sonntagsgottesdienst einladen werden. Dann könnte wenigstens dort eine Begegnung, wenn auch auf Abstand, stattfinden.
• Bericht zu der derzeitigen Situation im Kindergarten: Notbetreuung findet dienstags, donnerstags und freitags statt. Wenn wieder eine Kindergartenarbeit möglich ist, sollen kleine Gruppen gebildet werden.
• Anfrage wegen Veränderungen in der Kindiküche: Gewünscht wird, Herd und das Waschbecken für Putzeimer abzubauen und die Arbeitsplatte zu verlängern. Der KGR steht dem aufgeschlossen gegenüber.
• FFP2-Masken werden von der Kirchengemeinde für die Erzieherinnen angeschafft.

§7 Sonstiges
• Gummimatte/Schuhabstreifer vor Kirche sollte wieder ausgelegt werden
• Aufnahme einer/eines Jugendlichen in den Kirchgemeinderat. Eigentlich sollte im Jugendmitarbeiterkreis darüber gesprochen werden. Das war bisher coronabedingt nicht möglich. Die Jungendmitarbeiter werden stattdessen per E-Mail angeschrieben.