5. Mai 2020

Notizen aus der “technikbedingt nichtöffentlichen” Besprechung des Kirchengemeinderats am 4. Mai 2020 per Videokonferenz (TEAMS)

Alle Kirchengemeinderatsmitglieder waren beteiligt.
Beginn: 20.00 Uhr, Ende: 22.00 Uhr

§1 Rückblicke:
• Da wegen der Corona-Pandemie Gottesdienste nicht möglich waren, gab es verschiedene andere Angebote, u.a. ein Passions- und Osterweg, am Ostersonntag gab es ein Kurrendeblasen von Gruppen des Posaunenchores, den „Schnitzeljagdgottesdienst“ am Sonntag des „Guten Hirten“.
• Der Kindergarten hat eine Wanderung unter dem Thema „Raupe Nimmersatt“ vorbereitet, der von den Familien gut angenommen wurde.
• Auch eine Beerdigung fiel in die Zeit der großen Einschränkungen.

§3 Kindergartenmitarbeiterinnen
Derzeit ist der Kindergarten durch eine Verordnung des Landes geschlossen. Die Mitarbeiterinnen reinigen Spielsachen und erledigen Sonderaufgaben, halten Kontakt zu den Familien und bereiten sich auf die Wiedereröffnung des Kindergartens vor.

§4 Hilfen in der Coronazeit
• Die angebotenen Hilfen wurden kaum in Anspruch genommen. Vielleicht sind Hilfsangebote auf dem Land nicht so nötig wie im städtischen Raum.
• Der Seniorenbesuchsdienst kann keine Besuche mehr machen. Es wurde überlegt, wie den Senioren, auch ohne Besuch, eine Freude gemacht werden kann.

§5 Gottesdienste
Neue Ordnung für Gottesdienste: Mindestabstand 2 m / Gesichtsmasken bereitstellen / Desinfektionsmittel / Was berührt wird, ist vorher und nachher zu desinfizieren.
Der KGR beschließt, den Gottesdienst bis auf Weiteres im Freien (Platz zwischen Kirche und Gemeindehaus/falls benötigt Teile der Wiese) zu feiern. Platzmarkierungen (Sägemehl/Kreide) mit einem Abstand von 2m werden angebracht. Klappstühle werden auf die Markierungen gestellt. Für Familien/Personen eines Haushalts werden einzelne Bänke aufgestellt. Stühle und Bänke werden nach dem Gottesdienst desinfiziert. Hygienehinweise des OKR und das Rundschreiben vom 30. April 2020 (AZ 50.10-03-V14 1.1) werden zur Kenntnis genommen, Infektionsschutzkonzepte für Gottesdienste im Grünen und für Gottesdienste in der Kirche werden beschlossen.
Musik im Gottesdienst:
Ein Solosänger und instrumentale Begleitung (davon max. 1 Blasinstrument) sind erlaubt. Es kann kein gemeinsames Singen mit der Kirchengemeinde stattfinden.

§6 Termine
• Für 17. Mai ist eine Matinee mit Jürgen Burst vom Kinderwerk Lima geplant. Ein Gottesdienst i.Gr. wäre möglich, Bericht im Gemeindehaus und Mittagessen jedoch nicht. Hr. Burst kommt dennoch, hält die Predigt und berichtet im Gottesdienst vom Kinderwerk Lima.
• Kreuz+quer-Woche absagen? Das Gemeindehaus darf nur für Gottesdienste benutzt werden mit Mindestabstand 2m zur nächsten Person. Der OKR rechnet nicht mit einer Änderung vor 31. August. Es wird einstimmig beschlossen die Woche abzusagen.

§7 Sonstiges
• Noch offen ist, ob der Gottesdienst im Grünen an der Menzlesmühle stattfinden kann.
• Die Besprechung mit Hilfe des Programms „Teams“ wird als angenehmer als eine Telefonkonferenz empfunden.