Jugendliche

flyer2014

Am  16. März 2014 war
Jugendgottesdienst in Hellershof

Bis hier ein “richtiger” Bericht steht,
fragt doch einfach mal die vom
Jugendkreis oder Teeniekreis, die dabei waren

“Was Cola mit dem Kreuz zu tun hat”!

Ist echt bemerkenswert…

 


Nachlese zum Jugendabend am 29. Juni 2013 in Hellershof
“Dein Leben – ein Abenteuer?!”

Am 29. Juni um 20 Uhr waren alle jungen Leute herzlich eingeladen zum Jugendabend im Gemeindehaus. Ede Luz aus Bad Liebenzell war zu Gast. Sein Thema: „Dein Leben- ein Abenteuer?!“. Ab 19.30 Uhr gab es Snacks, Getränke, Tischkicker und verschiedene Abenteuer, die man erleben kann. Der Abend wurde von der L19:19 Band der Baptisten aus Welzheim unterstützt.


Nachlese Jugendabend am 30. März 2012 in Hellershof
“DU bist’s – entdecke deine Identität”

Bei dem JuGo im Gemeindehaus in Hellershof ging es um das Thema
„Du bist’s! Endecke deine Identität“ oder auch wie es auf dem Einladungszettel stand „Who am I?“ Dazu wurde der große Saal mit Spiegeln in allen Größen und Formen ausgestattet und es wurden Plakate aufgehängt auf denen das Thema des Abends als Frage stand:

“WHO AM I???”

Diese Frage hat Pawel Step, der schon öfter in Hellershof zu Jugendgottesdiensten oder auch beim Zelt 2010 war, beantwortet:
Wer mit Jesus lebt, der hat eine einzigartige Identität nämlich „Königskind“ oder wie Pawel Step auch sagte „Prinz / Prinzessin“.
Unterstützt hat ihn eine Schauspieltruppe die er mitgebracht hatte und von denen einige auch schon früher in Hellershof dabei waren.
Die teils neuen, teils altbewährten Lieder wurden von der Band die schon öfter den JuGo mitgestaltet hat begleitet.
Nach dem offiziellen Programm gab es Getränke und leckere Pizzaweckle.
Damit man immer wieder an seine spitzenmäßige Identität erinnert wird, wurden zum Schluss am Ausgang kleine Kärtchen ausgeteilt, auf die ein Mini-Spiegel geklebt war.


Nachlese JuGo in Hellershof mit Pawel Step 2011

Am 27. Februar 2011 stand das Gemeindehaus ganz im Zeichen von Jugendgottesdienst. Eine Band suchte sich ihren Platz, der Raum wurde jugogemäß gerichtet. In der Küche wurden Snacks vorbereitet.
Viele ließen sich einladen, so dass noch etliche Stühle nachgestellt wurden.
Aber Platz war für alle.
Nach einigen neuen Liedern mit der Band zeigte ein Anspielteam auf lustige Weise, wie es gewesen sein könnte, als Jesus die 5000 Gottesdienstbesucher damals satt machen wollte. Jünger Thomas, der die Unmöglichkeit der Aufgabe sieht, will nur noch fliehen…
Pawel Step, in Hellershof bekannt durch die Jugendwoche im vergangenen Sommer, griff diese Geschichte auf und erzählte davon, wie Jesus damals und heute das Wenige, das wir haben, gebrauchen kann, um seine Wunder zu tun. Und Pawel wäre nicht Pawel, wenn er diese Wahrheit nicht durch persönliche Erlebnisse unterstrichen hätte.
Im Anschluss an den Gottesdienst gab es Getränke und Pizzabrötchen. Viele nützten die Gelegenheit, gesellig beisammen zu stehen.